Kanalaufbereitung

Kanalaufbereitung

Signalaufbereitung wird immer dann vorgenommen, wenn Übertragungsformate eines Mediums wie Satellit oder Terrestrik zur Verteilung über ein anderes Medium wie z. B. Koaxialkabel gewandelt werden sollen. Damit wird es möglich aus den von Satelliten (DVB-S/S2), terrestrischen Sendern (DVB-T) oder leitungsgebundenen Zuspielungen (IP) empfangenen Rundfunksignalen ein für die Teilnehmer an der Kabelfernsehanlage speziell zugeschnittenes Programmbouquet zusammenzustellen. Dieser Programm-Mix steht am Ausgang einer Kopfstation in einem für die Kabelübertragung optimalen Format (z. B. DVB-C, B/G-PAL analog, DVB-T, IP) zur Verfügung.